Häufige Fragen

Detaillierte Darstellung der Prozessschritte zum Aufbau und zur Verstetigung des Energiemanagements

Eingeflossen sind die Praxiserfahrungen aus 4 Bundesländern

Ein länderübergreifender Qualitätsstandard zur internen und externen Bewertung von KEM und Zertifizierung nach transparenten Kriterien

Die „kommunale“ Übersetzung der Industrienorm DIN EN 50.001

Das Werkzeug zur Vertiefung und Umsetzung des Handlungsfeldes „Kommunale Gebäude und Anlagen“ des EEA

Prämisse: Einfach handhabbare Lösung ohne Mehraufwand für Kommunen
Das Portal Kom.EMS richtet sich ausschließlich an kommunale Gebietskörperschaften. Unternehmer und Gewerbetreibende können nur nach entsprechender Qualifizierung und Bestätigung durch den Anbieter zur Nutzung zugelassen werden. Die Nutzung beschränkt sich hierbei auf das Coaching von registrierten kommunalen Gebietskörperschaften, welche sich im Zertifizierungsprozess befinden. Privatpersonen ist die Nutzung des Portals nicht gestattet. Minderjährigen ist eine Nutzung ebenfalls untersagt.
Eine kommerzielle Nutzung der Software und deren Arbeitshilfen werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.
Die tägliche Arbeit ist strukturierter, macht mehr Spaß und „zwingt“ zur Kontinuität.

Kom.EMs fordert ein Team und hilft vom Einzelkämpfer zum Teamleiter aufzusteigen.

Kom.EMs ist die onlinebasierte Arbeitsplattform/Kommunikationsplattform des Energieteams (incl. Coach).

Steigende Qualitätsanforderungen in Förderprogrammen werden erfüllt.

Durch Auszeichnung (Veranstaltung/Label) erhält das Thema mehr Aufmerksamkeit bei den Vorgesetzten und in der Öffentlichkeit und Ihre Arbeit wird mehr anerkannt.

Verleihung des Titels „Kommune mit vorbildlichem Energiemanagement“.

Qualitätsstufe Basis erzeugt „Hunger“ auf mehr.

Kostenfreie Nutzung und kostenfreies Prozess-Coaching (in der Pilotphase)

Unterstützt den KEM-Einführungsprozess und die Ausbildung zum Energiemanager
Bitte beachten Sie, dass www.komems.de nicht in allen Bundesländern zur Verfügung steht. Sollte Ihr Bundesland nicht zur Auswahl stehen, so steht die Kom.EMS Qualitätsstufe für Sie (noch) nicht zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie direkt die Landesenergieagentur in Ihrem Bundesland und fragen Sie dort an, ab wann Ihr Bundesland bei www.komems.de verfügbar sein wird.
Nein. Bei allen vier Kooperationspartnern werden zunächst Pilotprojekte durchgeführt. Coaches und Zertifizierer müssen sich in einem dreistufigen Verfahren qualifizieren. Dieses Verfahren wird erst nach der Pilotphase (Ende QII 2019) ausgearbeitet.
Der erste Schritt zur Teilnahme an www.komems.de ist Ihre persönliche Registrierung als Benutzer. Hiermit erhalten Sie einen Zugang (Login) zum System und können dann z.B. im nächsten Schritt einer vorhandenen Kommune (als Bearbeiter oder Coach) beitreten oder eine neue Kommune anmelden.
Sie müssen ihre Mailadresse und ihren Vor- und Nachnamen angeben, sich als Mitarbeiter einer kommunalen Verwaltung typisieren (nicht Coach und nicht Zertifizierer), ein Passwort anlegen, die Nutzungsbedingungen akzeptieren und die Registrierung abschicken.
Sie erhalten nun eine Mail an die eingetragene Mailadresse. Um Ihre Registrierung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Bestätigungslink, den wir Ihnen an Ihre angegebene E-Mail-Adresse senden. Falls Sie die E-Mail in ein paar Minuten noch nicht erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Order. Der Link muss innerhalb von 48 Stunden aktiviert werden. Gelingt Ihnen dies nicht, so müssen Sie sich neu registrieren. Die beim ersten Versuch angegebene Mailadresse können Sie wieder eingeben.
Klicken Sie hierzu links auf den Reiter „Kommune registrieren“. Bitte füllen Sie das nachfolgende Antragsformular (zwei Eingabemasken) aus. Klicken Sie auf den Button „Registrierung abschicken“.
Die für Ihre Kommune zuständige Landesenergieagentur wird Ihre Anmeldung prüfen und zeitnah freischalten. Zu diesem Zeitpunkt kann auch bereits der Coach festgelegt werden, der Sie, falls von Ihnen gewünscht, begleitet. Ist die Freischaltung erfolgt, erhalten Sie wiederum eine Mail.
Im Reiter „Zertifizierung“ finden Sie Einstellungen zu Ihrer Zertifizierung mit dem KEM.Qualitätslabel. Sie befinden sich zunächst im Status "ausprobieren" und können hier selbst zwischen den drei Qualitätsstufen wechseln. Möchten Sie in den Status „zur Zertifizierung“, so informieren Sie Ihren Landesvertreter. Er wird diese Änderung dann vornehmen und auch eintragen welches Qualitätslabel Sie anstreben.